" Voll verzuckert" ein süßes Thema

Ist zucker Gift?

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute geht es um des deutschen liebstes Nahrungsmittel: Zucker!

Kurz vorab: Der durchschnittliche Deutsche konsumiert 36-40 Teelöffel Zucker am Tag, oder bis zu 36 Kilogramm im Jahr. 

Wow!

Es werden aber nur knapp 17 Prozent davon als handelsüblicher Haushaltszucker verkauft! 

Wo ist der Rest???


Der Rest befindet sich in Brot, Säften, Keksen, Süßigkeiten, Wurstwaren und Fertigprodukten.

Sprich in Produkten, in denen wir meistens keinen Zucker erwarten.

Doch die " Verzuckerung " der Gesellschaft ist dramatisch geworden.
Viele unserer sogenannten Alltagskrankheiten sind auf den Genuss von Zucker zurückzuführen.

Zucker begünstigt Krankheiten wie Bluthochdruck, Krebs, Alzheimer, Osteoporose, Arthrose oder Arteriosklerose
Daher ist es nicht verwunderlich, dass Personen, die regelmäßig Zucker zu sich nehmen, krank werden und eher sterben.

Zucker lässt uns schneller Altern, wir bekommen eine Fettleber,es beeinflusst bei Kindern das so genannte ADHS-Syndrom und es treten höhere Tendenzen zu aggressivem Verhalten auf.

Ein Schock für mich! 

Milliarden unserer Steuergelder werden jedes Jahr in die Förderung des Zuckeranbaus investiert!

Soviel Geld um all diese Krankheiten und Symptome zu fördern!


Alternativen

Süße ist eine reine Gewohnheitssache.
Es liegt an uns selbst wie süß wir etwas finden.

Wer es dennoch etwas süßer mag, hat folgende Alternativen.

Es gibt Kokosblütenzucker, Xylit aus Birke (nicht Mais) oder die natürliche Süße aus Steviablättern.
Agavendicksaft, Ahornsirup und Honig haben dazu noch Mineralien wie Calcium, Magnesium, Zink und Eisen
Im Honig ist auch Vitamin B, Vitamin C enthalten und er hat eine entzündungshemmende Wirkung.

 


Ich hoffe Euch einen kleinen Einblick in die Welt des Zuckers gebracht zu haben.
Demnächst ein Rezept für ein Dessert ohne Zucker.

Bis zum nächsten Beitrag. 
Euer Chef-Christian.



Eine Empfehlung von mir:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Torsten Elmhorst (Dienstag, 27 September 2016 15:02)

    also wir versuchen zucker zu vermeiden oder vergeringern.klar ist zucker ein super geschmachs träger aber manchmal gehts nicht ohne.da prob ist der raffein zucker.aber die teuren alternativen sind echt nicht immer und von jeden zu kaufen.hart ist das in fleischsalat,brot,wasser,... zucker ist.total unsinig.am besten man vertigt verschiedene lebensmittel selber an.ah wenn man ab und an selbst da zucker verwenden muss aber man weis wie viel und welcher drin ist